Was kostet meine Halle?

Im Hallenbau zählen neben vielen anderen Aspekten immer auch wirtschaftliche Gesichtspunkte. So muss sich der Hallenbau auch rechnen, die Kosten sind deshalb ein wichtiger Faktor, der bereits in der Planung großen Einfluss nimmt. Je nach geplantem Budget erstellen wir für Sie einfache und rein funktionelle Maschinenhallen zum Unterstellen von Fahrzeugen aber auch architektonisch auffallende Hallen, die als Prestigeobjekt fungieren.

Die Kosten im Hallenbau

Generell unterteilt man die Kosten für ein Bauvorhaben in Baukosten und Baunebenkosten. Zu den Baunebenkosten zählen zum Beispiel folgende Kostengruppen:

  • Architektur- und Ingenieurleistungen
  • Verwaltungsleistungen
  • Behördenleistungen
  • Maklerprovisionen und Notarkosten

Etwa 15 bis 20 % der Gesamtkosten entfallen auf diese Leistungen. Den weit größeren Anteil nehmen die Kosten im Hallenbau ein, die direkt für die Errichtung des Gebäudes anfallen. Hier spielen die Umgebungsbedingungen eine Rolle, aber auch Hallentypen und Bauweise. Folgende Hauptaspekte fließen nach DIN 276 „Kostenermittlung im Hochbau“ in die Baukostenberechnung im Hallenbau mit ein:

  • Grundstückskosten
  • Herrichtung und Erschließung des Grundstücks
  • Baukonstruktionen
  • Technische Anlagen
  • Außenanlagen
  • Ausstattung und Kunstwerke

Als eigentliche Bauwerkskosten werden laut Definition die Herstellungskosten abzüglich der Kosten für die Erschließung, die Außenanlagen und die Einrichtung bezeichnet.

Hallentypen und Kosten

Der von Ihnen gewählte Hallentyp ist ein wichtiger Aspekt im Bereich der Hallenbaukosten. Für Systemhallen, bei denen Grundriss und eine Typenstatik vorliegen, liegen die Preise oft deutlich günstiger als für individuell geplante Hallen. Nachteil ist die in einigen Bereichen eingeschränkte Flexibilität hinsichtlich der Gestaltung der Halle. So sind zum Beispiel in vielen Fällen die Dachformen vorgegeben. Auch Leichtbauhallen sind günstige Projekte, allerdings für einige Zwecke nur bedingt geeignet. Die Entscheidung für einen bestimmten Hallentyp darf also nicht nur von den Kosten abhängig sein, sondern muss in jedem Fall auch im Hinblick auf die Nutzungsanforderungen gefällt werden.

Wie ermitteln wir Ihre Kosten im Hallenbau?

Die Kostenermittlung im Hallenbau führen wir in verschiedenen Stufen durch. Als erste Grundlage dient ein Kostenrahmen, den wir anhand Ihres Bedarfs sowie Ihrer Kostenvorgaben ermitteln. Dazu nutzen wir unter anderem Informationen zum Raumprogramm, zu Funktionselementen und Flächenbedarf sowie bautechnische Anforderungen und Ausstattungsstandards. Im weiteren Schritt folgt aus den Ergebnissen der Vorplanung innerhalb des Kostenrahmens eine Kostenschätzung mit einer tieferen Aufgliederung in die einzelnen Kostengruppen. Im letzten Schritt erstellen wir anhand der Entwurfsplanung sowie der Berechnung von Bezugseinheiten eine verbindliche Kostenberechnung.

Bei einem Vorgespräch ermitteln wir für Sie auf Basis Ihrer Angaben die Kosten für Ihren Hallenbau. Unsere Erfahrung kommt Ihnen bereits hier zu Gute, da wir eine Vielzahl von Hallenbauten realisiert haben und genau wissen, was für Kosten auf Sie zukommen. Gerne zeigen wir Ihnen Preisbeispiele und richten uns bei der eigentlichen Planung stets nach dem von Ihnen vorgegebenen Budget. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Zurück

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da! Bitte rufen Sie uns an.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte rufen Sie uns an oder hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten, wir melden uns umgehend.

Telefon: 0291-9024-411

Althoff Industriebau GmbH